Tagungstext zu:
- Opole (Polen)
7. April 2022 - 8. April 2022
Zukunftspotenzial der Germanistik: Themen, Trends, Tendenzen
In einer Welt des ständigen Wandels, des konstruktiven Kontaktes, aber nicht selten auch prekären Zusammenstoßes der Kulturen stellt sich die Frage nach der Rolle der humanistischen Wissenschaften. Welche Perspektiven sich in diesem Kontext vor der Germanistik eröffnen, welche Themen die Wissenschaftler_innen bewegen und welchen Strömungen sie folgen, möchten wir während der Tagung unter dem Titel Zukunftspotenzial der Germanistik: Themen, Trends, Tendenzen diskutieren.
Die Konferenz richtet sich sowohl an erfahrene Forscher_innen als auch an Nachwuchswissenschaftler_innen, die hier ihre Einzeluntersuchungen und wissenschaftlichen Projekte präsentieren und zur Diskussion stellen können. Willkommen sind Vorträge aus dem Bereich der Sprach-, Literatur-, Kulturwissenschaft, Translatorik und Glottodidaktik.
Die gehaltenen Vorträge werden im renommierten Verlag der Universität Oppeln zu einem Band zusammengefasst und in der rezensierten wissenschaftlichen Reihe Prace Germanistyczne/Germanistische Werkstatt veröffentlicht. Pro Beitrag werden den Autoren 20 Punkte zuerkannt.
Wir würden uns freuen, wenn Sie sich durch unsere Einladung angesprochen fühlten und unsere Konferenz am 7.-8. April 2022 mit Ihrer Teilnahme bereichern würden. Zur Anmeldung schicken Sie bitte bis zum 31. Januar 2022 das beiliegende Anmeldeformular an die E-Mail-Adresse gw@uni.opole.pl. Für jeden Vortrag sind 20 Minuten Redezeit und 10 Minuten Diskussion vorgesehen.
Sollte die Pandemie es Ihnen unmöglich machen, an der Konferenz vor Ort teilzunehmen, werden wir Ihnen eine Verbindung über die Teams-Plattform ermöglichen.

© 2001-2021: Horst Lohnstein ⋅ FB A: Germanistik - LinguistikBergische Universität Wuppertal