Tagungstext zu:
2. Treffen des DFG-Netzwerks "Grammatik für die Schule" - Leipzig (Deutschland)
29. Juni 2017 - 30. Juni 2017
Grammatik im Lehramtsstudium
Das DFG – Netzwerk „Grammatik für die Schule“ (GrafüS) hat sich zum Ziel gesetzt, den inhaltlichen Austausch und die Verzahnung von Fachwissenschaft, Fachdidaktik und schulischen Akteuren zu fördern, um die universitäre Lehrerausbildung im Bereich der Sprachwissenschaft zu optimieren. Zu diesem Zweck sind fünf öffentliche Netzwerktreffen (2016-2019) geplant, in denen die Perspektiven Schule und Universität im Zentrum stehen werden.
Zweites Netzwerktreffen
Im zweiten Netzwerktreffen im Juni 2017 sollen die grammatischen Inhalte im universitären Lehramtsstudium der sprachlichen Unterrichtsfächer im Zentrum stehen. Hierbei sollen vor allem folgende Fragen diskutiert werden:

1. Welche grammatischen Inhalte, Methoden und Fragestellungen sind fürLehramtsstudierende in der ersten Ausbildungsphase in sprachlichen Fächern relevant?
2. Welches grammatische Wissen ist vonnöten, um im „mehrsprachigen Klassenzimmer“ kompetent agieren zu können?

Zur Tagung laden wir Fachwissenschaftler, Fachdidaktiker und Akteure der Praxis ein, sich in 25-minütigen Vorträgen mit anschließender 20-minütiger Diskussion in das Netzwerk einzubringen.

Wir freuen uns, dass wir außerdem Prof. Dr. Christian Efing (Wuppertal) und Prof. Dr. Mathilde Hennig (Gießen) als Redner sowie die Teilnahme eines Vertreters der sächsischen Bildungsagentur (SBA) ankündigen können.

© 2001-2019: Horst Lohnstein ⋅ FB A: Germanistik - LinguistikBergische Universität Wuppertal