Stellenbeschreibung zu:
wiss. Mitarb. im Bereich Genderlinguistik

Leibniz-Institut für Deutsche Sprache
Mannheim
Deutschland
1. März 2022
Am IDS ist in der Abteilung Lexik im Projekt „Empirische Genderlinguistik“ frühestens zum 01.03.2022 folgende Stelle zu besetzen:

Wissenschaftliche Mitarbeiterin / wissenschaftlicher Mitarbeiter (m/w/d) mit der regelmäßigen wöchentlichen Arbeitszeit von zzt. 25,68 Stunden (65 \%)
(Kennziffer 24/2021)

Das Arbeitsverhältnis ist zunächst auf drei Jahre befristet. Eine Vertragsverlängerung ist bei entsprechenden Voraussetzungen möglich. Die Vergütung erfolgt entsprechend der Entgeltgruppe 13 TV-L.

Ziel des Projekts „Empirische Genderlinguistik“ ist es, empirische und quantitativ orientierte Studien in das Forschungsfeld der Genderlinguistik einzubringen und damit in diesem Feld neue Akzente zu setzen. Der Schwerpunkt des Projekts liegt zunächst auf korpuslinguistischen Studien, der Aufbereitung des Wissensstands für die interessierte Öffentlichkeit und seiner Vermittlung in der universitären Lehre und in Vorträgen. Ein weiterer möglicher Schwerpunkt sind experimentelle Studien.

Ihr Aufgabenbereich umfasst im Wesentlichen:
Ihre Aufgabe ist es, die empirischen Analysen im Projekt zu unterstützen, Hilfskräfte anzuleiten und im Laufe Ihrer Promotionszeit einen eigenen thematischen Schwerpunkt in der empirischen Genderlinguistik herauszubilden und damit verbundene empirische Analysen eigenständig zu konzipieren und durchzuführen. Gewünscht ist neben der Projektarbeit demnach die eigenständige Er- und Bearbeitung eines quantitativ-empirischen Promotionsprojektes im Bereich der Genderlinguistik.

Eine vollständige Stellenbeschreibung finden Sie unter:
https://http://www.ids-mannheim.de/org/karriere/stellen/

© 2001-2022: Horst Lohnstein ⋅ FB A: Germanistik - LinguistikBergische Universität Wuppertal