Stellenbeschreibung zu:
Akademische(r) Rat/Rätin auf Zeit

Georg-August-Universität Göttingen
Göttingen
Deutschland
1. April 2018
An der Georg-August-Universität Göttingen, Philosophische Fakultät, Sprachwissenschaftliches Seminar, ist zum 01.04.2018 die Stelle einer/eines

Akademischen Rätin/Rates auf Zeit
- A13 NBesO -

mit 40 Std./Woche zu besetzen. Die Stelle ist zunächst für 3 Jahre zu besetzen, die Möglichkeit auf eine 3-jährige Verlängerung ist gemäß § 31 NHG gegeben.

Aufgaben:
- Selbstständige Forschung in einschlägigen Bereichen der Allgemeinen Sprachwissenschaft;
- Lehrverpflichtung von 4 Lehrverpflichtungsstunden gem. der derzeit gültigen Lehrverpflichtungsverordnung;
- Betreuung von Abschlussarbeiten;
- Mitarbeit in der akademischen Selbstverwaltung und Studienorganisation;
- Mitarbeit in den Forschungsprojekten des Sprachwissenschaftlichen Seminars; Beteiligung an den Forschungsverbünden der Linguistik in Göttingen;
- Möglichkeit zur Habilitation ist gegeben.

Wir erwarten:
- Ein überdurchschnittlich, mit Promotion abgeschlossenes Universitätsstudium im Fach Sprachwissenschaft;
- Forschungsschwerpunkt in der Grammatiktheorie (insbesondere Syntax und/oder Morphologie);
- Expertise im Sprachvergleich und/oder in der linguistischen Feldforschung.

Die weiteren Einstellungsvoraussetzungen ergeben sich aus § 31 Abs. 3 des Niedersächsischen Hochschulgesetzes (NHG) in der zurzeit geltenden Fassung sowie § 1 Abs. 2 der Ordnung über die Einstellung und Evaluation von Akademischen Rätinnen und Akademischen Räten im Beamtenverhältnis auf Zeit. Einzelheiten werden auf Anfrage erläutert.

Die Universität Göttingen strebt in den Bereichen, in denen Frauen unterrepräsentiert sind, eine Erhöhung des Frauenanteils an und fordert daher qualifizierte Frauen nachdrücklich zur Bewerbung auf. Sie versteht sich zudem als familienfreundliche Hochschule und fördert die Vereinbarkeit von Wissenschaft, Beruf und Familie. Die Universität hat sich zum Ziel gesetzt, mehr schwerbehinderte Menschen zu beschäftigen. Bewerbungen Schwerbehinderter erhalten bei gleicher Qualifikation den Vorzug.

Senden Sie bitte ihre aussagekräftige Bewerbung, nur in Kopie oder elektronisch, mit den üblichen Unterlagen und einer Darstellung bisheriger Forschungsschwerpunkte sowie der möglichen Forschungsvorhaben bis zum 17.10.2017 an: Prof. Dr. Stavros Skopeteas, Georg-August-Universität Göttingen, Sprachwissenschaftliches Seminar
Käte-Hamburger-Weg 3, 37073 Göttingen.

Die Unterlagen werden nach einer Aufbewahrungsfrist von 3 Monaten vernichtet. Elektronische Bewerbungsunterlagen können Sie gern als PDF (eine Datei) an Herrn Matthias Kracht, E-Mail: mkracht@gwdg.de senden.

Bei Rückfragen steht Ihnen Herr Matthias Kracht, E-Mail: mkracht@gwdg.de gerne zur Verfügung.

© 2001-2019: Horst Lohnstein ⋅ FB A: Germanistik - LinguistikBergische Universität Wuppertal